BHKW

Blockheizkraftwerk

BHKW in der Praxis

Blockheizkraftwerke sind zu recht beliebte Energieerzeugungsanlagen

Sie bieten viele Vorteile: Wirtschaftlichkeit, Förderung, Gebäudewertsteigerung, Umweltschutz, Autarkie und vieles mehr.

Wirtschaftliche Rentabilität. Bei Blockheizkraftwerken gilt: je größer die erzeugte Leistung, desto rentabler ist die Anschaffung. So kommt man bei größeren BHKW auf eine Amortisationszeit von ca. 5 Jahren bei einer Rendite von 15 bis 25%.

Staatliche Förderung. Staatlich garantierte Subventionen für die Anschaffung, aber auch für die Einspeisung überschüssigen Stroms tragen zur Rendite des BHKW bei.

Umweltschutz. Ein Blockheizkraftwerk setzt die eingesetzten Ressourcen viel effizienter in nutzbare Energie um, so dass der Einsatz der Primärenergie (Brennstoff) erheblich reduziert wird.

Gekoppelte Energieproduktion. Die meisten anderen modernen Energieerzeugungsanlagen produzieren entweder Strom (Photovoltaik) ODER Wärme (Solarthermie). Aus einem BHKW gewinnt man beides: Strom und Wärme.

Gebäudewertsteigerung. Als fester Bestandteil des Gebäudes, welcher über mindestens zwei Jahrzehnte bestehen bleibt, erfährt das Gebäude ein Wertanstieg.

Unabhängigkeit von Stromversorgern. Strom wird selber produziert und es weniger bis kein Strom mehr hinzugekauft werden. Sogar bei Stromausfall sitzt der BHKW-Betreiber im Hellen und im Warmen. Und tatsächlich: der Strompreis steigt und steigt.

Unabhängigkeit vom steigenden Strommarkt.

Lassen Sie uns gemeinsam die passende Lösung für Ihr Unternehmen finden – im persönlichen Gespräch bei Ihnen vor Ort.